Baumwolle: Zunehmender Einsatz in technischen Produkten

Baumwolle: Zunehmender Einsatz in technischen Produkten

150 150 Cotton Conference Bremen

Vom 21. bis 23. März findet unter dem Tagungsmotto ‚Cotton Insights‘ die 34. internationale Baumwolltag statt. Tagungsort ist nach alter Kaufmannstradition das historische Rathaus der Hansestadt Bremen in unmittelbarer Nähe der Baumwollbörse. Etwa 450 Teilnehmer aus der ganzen Welt werden dazu anreisen.

‚Cotton Insights‘ unterstreicht die inhaltliche Tiefe und gleichzeitig auch die Qualität der Bremer Tagung, für die sie schon seit mehr als fünfzig Jahren bekannt ist. Wie immer bietet die Tagung informative, zukunftsweisende Vorträge und Podiumsdiskussionen sowie reichlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustauch der Teilnehmer untereinander.

Innovative textile und technische Produkte aus Baumwolle. Sehr fachspezifisch? Ja. Die Bremer Baumwolltagung bietet neben einer breiten Palette an allgemeinen Baumwollthemen auch für Experten ein Podium. Die technische Sitzung III wird von Iwona Frydrich von Technischen Universität Lodz/Polen moderiert.

Innovative 3D-Textilien aus Baumwolle und Baumwollmischungen mit Chemiefasern werden von Malgorzata Matusiak, Mitglied der technischen Universität Lodz, Polen vorgestellt. Die dargestellten Untersuchungen bestätigen den ausgezeichneten thermophysiologischem Komfort dieser neuen Textilen z.B. für Funktionsbekleidung.

Bruce Atherly, Geschäftsführer des Cotton Council International, Washington D.C. USA, bietet in seinem Vortrag einen Überblick über Produktneuigkeiten, die den Mehrwert und das Ansehen von Baumwolle beim Konsumenten steigern. Baumwolle soll in ihrer Position als bevorzugte Faser für Vorstufe, Produzenten, Marken und Handel gestärkt werden.

Neue technische Materialien aus Baumwoll- und Polylactidfasern als nachwachsenden Rohstoffen beinhaltet der Vortrag von Franziska Stehle, Faserinstitut Bremen. Durch Herstellungsverfahren, in denen die thermoplastischen Fasern aufgeschmolzen werden, können strukturelle Produkte z.B. für die Innenarchitektur unter Nutzung der positiven Eigenschaften der Baumwolle hergestellt werden.

Milan Kelch, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Bremen, stellt im Rahmen eines Forschungsprojektes mit biologischen Werkstoffen baumwollfaserverstärkte Kunststoffe aus Mikro-Spritzguss und 3-D-Druck vor. In diesen Verfahren zeigt Baumwolle durch ihre Feinheit und Gleichmäßigkeit eine bessere Eignung als Bastfasern.
Weitere Themen der Tagung, die die gesamte Welt der Baumwolle beleuchten, sind Nachhaltigkeit, Baumwollqualität, Saatzucht, Digitalisierung, Forschung und Textilprozesse. Sie bietet Lösungen für zukünftige Herausforderungen wie sie nicht nur für die Baumwollfachwelt, sondern auch für die gesamte Baumwollbeschaffungskette von der Verarbeitung bis hin zum textilen Einzelhandel von Bedeutung sind. Auch die Bedürfnisse der Endkonsumenten finden Berücksichtigung.

Neu: Am 20. März von 10 bis 17 Uhr findet im Vorfeld der Internationalen Baumwolltagung die von der Tageszeitung Weser-Kurier in Kooperation mit der Bremer Baumwollbörse veranstaltete Nachhaltigkeitskonferenz SUSTAIN im Festsaal der Bremer Bürgerschaft statt. Das Thema der ersten Veranstaltung: Zukunft Afrika.

Schon jetzt laden wir Journalistinnen und Journalisten nach Bremen ein. Für Fragen und Interviews zu Themen rund um die Naturfaser Baumwolle stehen wir Vorfeld jederzeit zur Verfügung.